Melden Sie unangemessenen Inhalt

Wir sind Eltern.. und jetzt? Die ersten Ratschläge

 TAGS:Wir kommen aus dem Krankenhaus mit unserem Kind in den Armen, man hat uns Hunderte von Ratschlägen darüber gegeben, was wir tun sollten und was wir nicht tun sollten. Aber mit den ganzen Emotionen sind wir quasi leer.  Aber das interessiert uns nicht, denn jetzt ist unser Kleines endlich da, nach 9 Monaten ewigen Wartens.

Viele Eltern fühlen sich sehr berührt und gleichzeitig etwas desorientiert während der ersten Tage, an denen sie sich in Eltern verwandelt haben. Bei Babibum geben wir euch einige Ratschläge, damit Sie beruhigt sein können.

  • Vor allem viel Geduld, die Ankunft von etwas Neuem, fordert neue Verantwortung und man will alles auf einmal tun und das endet nur damit, dass man ermüdet. Atmen und Entspannen dienen uns als Basis, um zu handeln.
  • Koordinieren Sie Besuche beim Kinderarzt. Ohne Eile, aber ohne Unterbrechung, können Sie den ersten Besuch beim Arzt als Kontrolle wie sich das Baby während seiner ersten Lebenstage entwickelt hat, planen.
  • Ruhen Sie sich aus. Die ersten Tage fühlen sich die Eltern als müssten Sie viele Dinge erledigen. Aber wirklich man muss sich ausruhen, besonders, besonders die Mütter, die eine lange Geburt hinter sich haben.
  • Schlafen Sie zur gleichen Zeit wie Ihr Baby. Es ist ein wenig schwierig einzuhalten, denn die Babys scheinen viele Stunden am Tag zu schlafen, aber einmal wachen sie auf und können eine Weile weinen und man muss füttern. Versuchen Sie die Stunden zu schlafen, wenn das Kind schläft oder einen Teil von den Stunden, um auch etwas auszuruhen.
  • Jeglichen Zweifel beantwortet Ihnen Ihr Arzt. Mein Kind isst nicht ausreichend? Es schläft zu viel? Es weint zu viel? Es ist normal, wenn man sich ein wenig durch den Wind fühlt, aber es ist nicht nötig, jedes Mal gleich zum Arzt zu laufen. Wir können im Krankenhaus anrufen oder unseren Arzt und ihm erzählen, was das Kleine durchmacht. Normalerweise ist es nichts Schlimmes, eher ist es unsere Angst vor dem Unbekannten.
  • Lassen Sie Besuche erst später kommen. Um ruhiger zu sein und seine ganze Aufmerksamkeit dem Kind zu widmen, ist es besser wenn Besuche erst ab der 3. Woche nach der Geburt kommen. Alles ist viel ruhiger und gelassener und wir haben uns bereits an die „neue“ Situation gewöhnt.

 

Verfasse einen Kommentar Wir sind Eltern.. und jetzt? Die ersten Ratschläge

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name