Melden Sie unangemessenen Inhalt

Wer passt auf mein Baby auf?

 TAGS:Nach 16 Wochen Mutterschaftsurlaub müssen wir zurück in die Arbeitund um unser Baby wird sich jemand anderes kümmern. Viele von uns sind bereits in der Schwangerschaft besorgt und obwohl er uns der Moment sehr weit weg vorkommen mag, kommt er bestimmt. Gut und sorgfältig auszuwählen wird uns sicherer machen wenn der Moment gekommen ist, unser Baby anderen zu überlassen.

Viele Eltern wenden sich an Grosseltern oder nahe Familienmitglieder, da sie das Kind kennen und es ausserdem nichts kostet. Natürlich ist diese Möglichkeit nicht immer vorhanden oder nicht den ganzen Tag.

Ausserhalb der Familie existieren noch drei weitere Möglichkeiten: Kindergärten, Kindertagesstätten und Kindermädchen.

  • Das Kind schon von klein auf in den Kindergarten zu bringen, ist sehr geläufig und der Grossteil ist darauf vorbereitet unsere Kinder aufzunehmen. Gut zu wissen ist, dass das Personal qualifiziert ist und die Einrichtungen werden laufend überprüft, was uns ihre Sicherheit garantiert. Aussserdem kann unser Kind Kontakt zu anderen Kindern haben und hat viele Spielmöglichkeiten, die es zuhause nicht hat.

Das einzige Problem, das wir mit dem Kindergarten haben, sind die Öffnungszeiten, die meist ziemlich eingeschränkt sind (vor allem in öffentlichen Kindergärten) und einen Platz in unserem Lieblingskindergarten zu finden.

  • Weniger geläufig ist es, unser Kind zu einer Tagesmutter oder in eine Kindertagesstätte zu bringen. Es handelt sich dabei um Personen mit einer Ausbildung in der Kindesbetreuung und der Erlaubnis auf das Kind aufzupassen, bevor wir es abholen. Wir werden einen Vertrag vereinbaren, in dem die Beziehung und Pflichten dieser Person gegenüber unserem Kind angeführt sind.

Die Tagesmutter oder Tagesstätte bietet einen flexibleren Service,achte jedoch gut auf die Einrichtung,überprüfe ob genügend Platz vorhanden ist und frage nach ob auch andere Kinder betreut werden. Falls die Tagesmutter dein Kind mit dem Auto zurückbringen soll, überlasse ihr einen Autositz und vereinbare was bei einem medizinischen Notfall zu tun ist.

  • Ausserdem gibt es noch die Möglichkeit einer Babysitterin, die nach Hause kommt. Der Vorteil hierbei ist, dass das Kind nicht aus seinem Umfeld gerissen wird und wir es von nirgendwo abholen müssen, wenn es sich schlecht fühlt. Das Baby wird nichts vermissen, auch nicht seine Wiege. Das einzieg ist, dass der Kontakt zu anderen Kindern beschränkt ist, es teuer ist und es oft schwierig ist, die richtige Person zu finden.

Beobachte gut wie die Person mit dem Kind umgeht und erkläre ihr wie du wünscht, dass sie die Dinge angeht, vor allem was die Routine des Babys betrifft: Windeln wechseln, Essen..Ein gutes Detail ist zu überprüfen, ob sie sich die Hände nach dem Windel wechseln wäscht, schliesse diejenigen aus, die es nicht tun. Rufe an und komm unangekündigt nach Hause, um zu überprüfen ob alles okay ist.

Lass dich vor allem von deinem Instinkt leiten und frage was du wissen möchtest.Sprich mit anderen Leuten über ihre Erfahrung.Dein Baby bei jemand anderem zu lassen ist leichter, wenn die Entscheidung gut überlegt ist und du dir sicher bist.

Bereit dein Baby jemand anderem zu überlassen? Hier findest du 2 Acessoires damit du sicher bist, auch wenn du nicht zuhause bist.

 

 

 TAGS:Barriere Bett 90cm PlastimyrBarriere Bett 90cm Plastimyr

Barriere Bett 90cm Plastimyr, Sicherheit geht voraus

 

 

 TAGS:Aderma Exomega Creme Begrenzung 100mlAderma Exomega Creme Begrenzung 100ml

Aderma Exomega Creme Begrenzung 100ml, Eincremen leicht gemacht

Verfasse einen Kommentar Wer passt auf mein Baby auf?

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name